Virus Zeus und Gefolge

Veröffentlicht auf von Betrug

Hallo liebe Leserinnen und Leser.
Sagt Ihnen der Name "Zeus" aus der griechischen Mythologie noch etwas - der mächtigste Gott über alle Götter?
Anscheinend leben Götter wohl wirklich immer. Und so manche Male entdeckt man auch eine Seite an Ihnen, die laut der Sage, gar nicht möglich sein kann.

Der neue "ZeuS", in diesem Fall, wie Sie vielleicht schon bemerkt haben - mit "S" geschrieben - ein neues Zeitvertreib-Spielchen der "heiß geliebten" Hacker-Szene. Was wären wir nur ohne sie. Es könnte uns ja so langweilig werden. Ich persönlich habe ja nichts dagegen, wenn ich einen Virus oder auch Trojaner ausversehen zum Besuch auf meine Festplatte einlade. Da bin ich ja selbst dran schuld. Ok, dann lösche ich mein Betriebssystem und installiere es eben neu. Ist ja kein großartiger Aufwand.

Doch bei einem werde ich wirklich böse. Wenn ZeuS der Verursacher für meine Online-Banking-Sperre ist. Sie merken verehrte Leserinnen und Leser, die Hacker geben niemals auf und wollen jetzt auch mal wieder Geld für ihre so "sinnvolle" Tätigkeit haben. Denn nichts andere macht der Zeus.

Wie funktioniert der ZeuS?
Sie erhalten eine E-Mail mit Betreffs wie "Werkzeuge 425-736" oder "Die Zahlung 785-774" und dann noch ganz einfach nur "Antwort".
Im Inhaltstext, der fast fehlerfreies Deutsch enthält, ist dann ein Link für einen Lizenzschlüssel angegeben. Dieser Link fordert Sie auf, die Datei "Konto055.zip" herunterzuladen. Das Schlimme daran ist, dass sie darauf hereinfallen könnten, weil Sie sich ja möglicherweise gerade ein neues Programm aus dem Internet heruntergeladen haben und jetzt vielleicht denken, dass dies dann der entsprechende Lizenzschlüssel für das Programm sei.
 

Öffnen Sie diese "Konto055.zip Datei" Datei, haben Sie leider schon verloren. Nun wird ZeuS im Hintergrund, also quasi unsichtbar, aktiv. ZeuS sucht nach Online-Banking-Merkmalen und schon hat er Ihr Bank gefunden.
Endeffekt: Ihre Bank erkennt ein ungewöhnliches Verhalten auf Ihrem Konto und sperrt es sofort. Sie erhalten dann Post, aber auf dem Postweg, also nicht per E-Mail. In diesem Brief ist eine Telefonnummer angegeben, die Sie anrufen sollten. Im Normalfall wird dann nach kurzer Klärung mit dem Sachbearbeiter, Ihr Online-Banking wieder freigeschaltet.

Das gleiche "Spiel" funktioniert auch auf der Basis für Fotos, die Sie eventuell erwarten. Bilder sind ja gerade dazu prädestiniert, um Viren und Trojaner darin zu verstecken. Hier lautet der Dateiname "UploadDocInndex30.zip". Diese Datei enthält den identischen ZeuS-Trojaner, der lediglich etwas aktualisiert wurde, damit Virenscanner ihn nicht sofort erkennen.

Deshalb auch hier wieder die übliche Empfehlung.
Öffnen Sie niemals E-Mails, deren Versender Sie nicht kennen.

 

Ein weiterer netter Versuch, um an Geld zu kommen
Ich musste ja wirklich schmunzeln, als ich diese E-Mail bekam. Noch dazu mit der doch so netten E-Mail-Adresse "meinekleinereisewelt.de". Ich denke mal, dass hier jede weitere Vorsichts-Empfehlung überflüssig ist.
Übrigens: Der Absender ist auch noch so gierig und will auch noch eine Empfangsbestätigung. (Bestätigung senden) wird beim Thunderbird angezeigt. Ich habe es selbstverständlich tunlichst unterlassen, diese E-Mail zu bestätigen.

Bitte wundern Sie sich nicht über die Rechtschreibfehler in dieser E-Mail. Ich habe den Inhalt lediglich kopiert.

Hier der Original-Inhalt, der E-Mail.
----------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich versuche seit geraumer Zeit einen Kredit zu beantragen aber leider ohne Erfolg.
Es gibt bedauerliche Weise 2 Hindernisse:
Ich stehe negativ ( dank meinen Ex-Patner ) in der Schufa drin und habe keine
Sicherheiten mehr.
Habe fast alles ausprobiert aber ich wurde immer abgelehnt.Musste auch fleißig
bezahlen, habe keinen Kredit erhalten.
Nun meine Frage an Sie.
Ich würde einen Kredit über 30.000 bei Ihnen beantragen und es müsste so ein
Kredit sein wo nicht viel Fragen gestellt werden oder Nachweise.
Bin ehrlicher Zurückzahler und kann jeden Monat 400.00 zahlen.

Würde mich sehr freuen wenn bald möglichs vo Ihnen eine Antwort erhalten könnte.



Mit freundl. Grüßen
gez.Srednicki

------------------------------------------------------

Und zum Schluss noch die Information, dass die liebe "Anja" aus Malta wieder grüßen lässt. Ist sie nicht einen wunderschöne Frau auf dem Bild?:-) Mich hat "Anja" auch letztens wieder zu einem Besuch auf Ihrer Webseite eingeladen. Schließlich habe ich sie angeblich das letzte Mal im Jahr 2009 besucht. Eine Frechheit von mir, eine solche schöne Frau so lange nicht mehr zu besuchen. Aber eines muss man dieser Anja lassen. Sie ist so ehrlich und schreibt im Betreff "Darlehn".
 

Ich hoffe, liebe Leserinnen und Leser, dass Sie bemerkt haben, dass die Bemerkung über "Anja", in puncto Schönheit von mir ironisch gemeint ist. "Anja" gibt es selbstverständlich nicht. Dahinter verbirgt sich logischerweise wieder einmal die Mafia.

Liebe Grüße
Manfred Dietrich

Kommentiere diesen Post

Lutz 07/20/2011 17:08


Hallo Manfred,
es ist doch eigentlich immer das selbe Spiel.
Ich frage mich nur warum noch jemand darauf rein fällt.
Mein Tipp: Die Suchmaschine des geringsten Misstauens nach "Brain.exe" fragen.
Und natürlich die üblichen Maßnahmen ergreifen. Wer das nicht macht ist doch eigentlich selber Schuld wenn er abgezockt wird.
Liebe Grüße
Lutz