Snafu - Abzocke pur ?

Veröffentlicht auf von Betrug

Hallo und guten Tag, liebe Leser.
Heute habe ich mal wieder einen echten Fund für Sie, der in Bezug auf Internet-Anbieter wohl sehr auf sich aufmerksam machen möchte. Nur mit dem Unterschied, dass sich diese Firma - snafu.de - auf eine solche Weise Aufmerksamkeit verschafft, dass sie hier veröffentlicht wird. Und das zeugt nicht unbedingt von positiver Aufmerksamkeit.

Der berühmte klein gedruckte Bereich hat anscheinend wohl auch Ausnahmeregelungen.
Wie sonst könnte diese Firma wohl die Arroganz besitzen und die Konditionen bzw. Bedingungen schön leserlich präsentieren. Oder aber diese Firma denkt sich möglicherweise - da ja anscheinend jeden Tag ein Dummer aufsteht - braucht man das nicht klein und versteckt zu halten.

Was ist an snafu.de so erschreckend und abzockerisch?
Normalerweise könnte ich jetzt hingehen und kurz bemerken, schauen Sie selbst nach, dann wissen Sie es. Dann aber wäre meine Arbeit als Autor jedoch nur zur Hälfte getan, andere Internetnutzer vor Gefahren im Internet zu schützen. Des Weiteren würden Sie es vielleicht auch gar nicht merken, was dort schiefläuft oder als Abzocke anzusehen ist.


Die Flatrate-Angebote von Snafu.
Auf den ersten Blick gesehn ist der Preis für diese Angebote schon in Ordnung, so ist das nicht. Aber erst beim näheren Betrachten fallen hier Dinge auf, die sich widersprechen.
Das ist allerdings erst nach dem Anklicken des Buttons "Produktinformation" ersichtlich. Und ein schnelles Überfliegen dieser Informationen reicht schon aus, um gravierende Abzockerei zu übersehen. Ja, hier kann man wirklich von Abzockerei im gemeinsten Sinn sprechen.
Wie schon oben erwähnt hat diese Firma keinerlei Scham oder wie auch immer ausgedrückt, Ihre Abzockerei offen darzulegen.

"Kostenlose" Hotline
Wie kann es funktionieren, dass die Firma von sich behauptet, einen kostenlosen und kompetenten Hotline-Service anbietet und gleichzeitig eine Sonderrufnummer hintendran setzt? Allerdings ist die Preisangabe dann doch relativ klein geschrieben. Merken Sie was? Sonderrufnummern sind von hause aus in Deutschland kostenpflichtig. Wie also kann dann behauptet werden, dass dieser Service kostenlos sei? Ein Widerspruch in sich selbst würde ich mal behaupten.

Die Einwahl in das Internet.
Selbst hier kommt man etwas ins Schleudern. Es wird die Nummer 019161 benötigt. Diese Nummer jedoch ist dann auch noch mit Kosten verbunden. Das wiederum ist dann im klein gedruckten Bereich ersichtlich. Für irgendetwas muss dieser Bereich ja auch gut sein.

An die Firma Snafu.de. oder auch Inter.net GmbH, respektive an die Geschäftsführung Herrn Jörg Lubkoll und David J. Browning.
Sollten Sie Probleme damit haben, dass Ihre Webseite, respektive Ihre Firma hier erwähnt wird, dann sollten Sie sich wirklich Gedanken darüber machen, ob Seriosität und Ehrlichkeit gegenüber Ihren Kunden - falls Sie schon welche haben - nicht doch besser wäre. Abzocker Firmen wie Sie gehören meiner Ansicht nach angezeigt und vom Internet verbannt. Nur ist das nicht meine Aufgabe. Ich hoffe, dass sich dafür die entsprechenden Menschen finden.

Fazit.
Liebe Leser. Ich kann Ihnen also nur wärmstens empfehlen: Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen und vor allem seriösen Internet-Anbieter auf Snafu.de stoßen - lassen Sie die Finger weg.

Liebe Grüße
Manfred Dietrich

Kommentiere diesen Post

Nicolas Houichi 07/31/2011 19:11


Hallo,
ich habe ende April ein Auto gekauft bei Hr. Michael Klesczewski MK Automobile in Ratzeburg. Ich wohne in Trier und bin somit ca.650km zu dem Autohändler gefahren. Ich suchte auf Mobile.de mein
Traumauto, einen VW Eos. Da ich Geld gespart hatte und mir den Rest auf der Bank leihte, wollte ich keine Kompromisse eingehen. Also Farbe, Motorisierung und Ausstattung standen für mich fest.
Dieses Fahrzeug stand in Ratzeburg. Ich fuhr mit meinem Kollegen dorthin. Als wir da waren bemerkten wir ein paar Ungereimtheiten. Es stand nichts in der Anzeige auf Mobile von einem Reeimport, es
war nicht scheckheftgepflegt, die klimaanlage ohne Funktion( es hieß es fehlt nur Kühlmittel), kleine Beule am Kodflügel. Wir sind das Auto dann Probe gefahren und im Anschluß in eine nahegelegene
Autowerkstatt (Vergölst) und haben das Auto von einem KFZ Meister durchchecken lassen. Karosserie, echte Kilometer u.s.w. Der sagte, 500 Euro runter vom Preis dann wäre es Ok. Ich handelte 1000
euro runter mit der Klausel Klimaanlage ohne Funktion. Euphorisch, ohne genau zu lesen unterschrieb ich den Kaufvertrag, bezahlte 15000Euro, freute mich wie ein Kind an Weihnachten und fuhr
Richtung Heimat. Nach ca. 100km leuchtete das Motor warnlämpchen. Ich überlegte kurz ob ich zurück fahre oder den ADAC rufe. Ich entschied mich für letzteres. Der ADAC kam, checkte den Wagen und
sagte die Abgaswerte stimmen nicht. Ich sollte langsam nach Hause fahren und dann eine Werkstatt aufsuchen. Als ich in der nächsten Woche den VW Vertragshändler in Trier aufsuchte, begann die
Fehlersuche. Nachdem ein paar Teile gewechselt wurden und das Problem immernoch nicht behoben werden konnte, bauten sie den halben Motor auseinander und stellten dann fest das der falsche
Motorblock drin ist. Der Motorblock hat eine andere Motorkennziffer, wie der eigentliche Motor hat. Somit gibt er falsche werte an die Elektronik und nichts stimmt.Benzinverbrauch, Abgasmischung
etc.. VW stellte die Arbeiten direkt ein, baute den Motor wieder zusammen und riet mir den Wagen sofort zurück zugeben. Da es ein fass ohne Boden wäre. Ich rief den Händler Michael Klesczewski an
schilderte ihm mein Problem in der Hoffnung auf eine Lösung. Er sagte mir am Telefon er steht an der Kasse im Supermarkt und ich sollte ihn in einer stunde anrufen. In den folgenden Tagen rief ich
ca 50 mal an und er ging nicht mehr ans Telefon, weder in der Firma oder auf dem Handy. Dann ging ich zu einem Anwalt und der leitete alle rechtlichen Schritte ein um von dem Kaufvertrag
zurückzutreten. Von dem Händler keine Antwort. Bei meinem letzten Termin beim Anwalt sagte er, auf dem Kaufvertrag steht das ich gewerbetreibender bin und das er das Fahrzeug im Auftrag für Hr. xx
aus Kiew verkaufe. Somit wenn es den Mann wirklich gibt und er das beweisen kann, muß ich den Mann in Kiew (Ukraine) zur verantwortung ziehen. Mein Anwalt sagt, es bestünde die Möglichkeit das ich
das Verfahren verliere. Und ich müßte die Kosten des Verfahrens und des Anwalts tragen. (ca. 5000 euro). Denn zu allem Übel habe ich keine Verkehrsrechtsschutz-versicherung. Ich mußte mir jetzt ein
neues Fahrzeug zulegen, da der Eos nicht fahrbar ist und ich irgendwie zur Arbeit kommen muß. Somit bin ich finanziel an meine Grenzen gekommen und wie es jetzt aussieh kommt der Betrüger damit
durch. Hier seine Internet Presens Michael Klesczewski http://home.mobile.de/MKAUTOMOBILERATZEBURG
Ich hoffe das nicht noch mehr Menschen auf die MASCHE reinfallen!


Manfred Dietrich 06/21/2011 08:00


Liebe Leser,
hiermit möchte ich mich bei der Firma Snafu, respektive Herrn Christian Roehl, recht herzlich bedanken, dass er sich die besondere Mühe gemacht hat, mich auf meine private Adresse zu kontaktieren.
Warum er sich allerdings diese Mühe gemacht hat, diese über Google oder sonst wie zu finden, anstatt seine Rechtfertigung direkt hier in den Kommentar-Bereich einzutragen bzw. zu veröffentlichen,
ist mir ein Rätsel.

Allerdings möchte ich Ihnen, verehrte Leser, seine Information an mich, nicht vorenthalten und stelle somit die Original-Nachricht hier vor.

Liebe Grüße
Manfred Dietrich

Original-Nachricht von Herrn Christian Roehl.
Sehr geehrter Herr Dietrich,


zufällig bin ich über ihren Artikel 'gestolpert', siehe hierzu: Betrug und Abzocke im Internet, http://betrug.over-blog.de/article-75970038.html.

Als Leiter des Entwicklung und Supportbereiches der Firma Inter.net Germany GmbH, zu der auch der Bereich snafu gehört, sehe ich mich hier in der Pflicht, einen Kontaktversuch zu unternehmen.

Die Fa. Inter.net ist ein Unternehmen, welches seit 1994 als Familienunternehmen besteht. Insofern distanzieren wir uns klar von jeglichem Versuch der Abzocke bzw. des Betruges und würden uns
wünschen, wenn wir in den Dialog treten können.

Ich möchte auf die einzelnen Punkte zu sprechen kommen:

Die Flatrate-Angebote von Snafu.:
Wo sehen Sie einen Betrug mit dem Begriff Flatrates. Hier schreiben Sie doch sicherlich über die ADSL Tarife, die jedoch keine Zusatzkosten enthalten. Wo liegt hier das Mißverständnis oder der
Betrug? Was widerspricht sich bei genauerer Betrachtung, denn der Punkt wird nicht dargestellt.

Einwahl ins Internet:
Die Schmalbandtarife sind, wie üblich, über eine Einwahlnummer über ISDSN/analog zu erreichen. Die 019161 ist eine klassische Providereinwahl. Diese sind als bundesweit einheitliche Nummer extra
von der Bundesnetzagentur vergeben worden. Die Tarife i.H.v. 1,2 - 1,5 Cent sind durchaus branchenüblich. Die Preise sind auch sofort in der Produktbeschreibung transparent, nicht im
kleingedruckten! Ihre Aussage ist hier schlicht falsch!

Kostenlose Hotline:
In dem Punkt bin ich geneigt Ihnen Recht zu geben, denn dies könnte falsch verstanden werden. Die Hotline an sich ist kostenlos, natürlich muß diese jedoch angerufen werden. Seit dem 1.3.2010
müssen Servicenummern mit Preisen versehen werden, hierzu gab es eine Änderung im TKG. Historisch wird hier eine bundesweit einheitliche Nummer genutzt.

Abschließend die Frage, warum sehen Sie in den genannten Punkte einen Betrugsverdacht, bzw. eine Anzeige für angebracht?

Ich würde mich freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen würden.

Herzliche Grüße
Christian Röhl

--
Mit freundlichen Grüßen
Christian Röhl

--
Leiter Operations
Dipl.-Ing. Christian Roehl
Inter.net Germany GmbH
Knesebeckstr. 59-61
10719 Berlin,Germany

phone: +49 30 25430 526 | support Tel : +49 1801- 123 123*
| support Fax : +49 30 25430-499
mobile:+49 151 1219 7411 | support mail: hotline@de.inter.net
fax: +49 30 25430 591 | Montag - Freitag von 8-20.00 Uhr,
email: roehl@team.de.inter.net | samstags,sonn- u. feiertags von 10-18.00

Inter.net Germany GmbH, www.de.inter.net
HRB #79136, Amtsgericht Berlin Charlottenburg| UST-IdNr:: DE 813 165 159
St-Nr.: 27/49/9250|FA für Körperschaften I Berlin
Geschäftsführer: Jörn Lubkoll

*(3,9 Cent / Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

-------